Baby- und Kinderfotografie, Familienfotografie in  Augsburg bio picture
  • Willkommen auf meiner Seite, schön dass Du da bist!

    Ich bin Fotografin und Mutter. Meine große Liebe sind Kinder, beim Fotografieren wie im Alltagsleben.
    In einem Bild kann ich einen Lebensmoment einfrieren, der beim Betrachten doch wieder eine ganze Geschichte erzählt.
    Durch meine drei Töchter durfte ich vieles lernen, am meisten über mich selber. Darum seht ihr in meinem Blog nicht nur Fotos von Kindern und Ihren Familien, sondern lest auch Gedanken, die ich mir über unsere Kinder mache.

    Viel Spaß beim Stöbern auf meiner Seite. Ich hoffe, wir lernen uns bald persönlich kennen.

    Herzlichst,
    Eure Karina

So schmeckt der Sommer

Was für ein fantastischer Sommer ist das dieses Jahr!? Ich freu mich sehr, dass ich in den Ferien endlich Zeit habe, die vielen Familien mit Ihren Kindern zu fotografieren, für die während der Kita Saison so wenig Zeit bleibt. Diese beiden Mäuschen waren ein Herz und eine Seele. Während die große Schwester im Herbst in die Schule kommt, genießt die kleine Prinzessin die Zeit zu Hause bei Mama. Schön, dass Ihr bei mir ward!

Tapfere Knirpse Shooting

Wer mich kennt weiß, dass ich mich seit Jahren ehrenamtlich bei den tapferen Knirpsen engagiere. Diese ermöglichen Eltern schwerkranker Kinder ein kostenloses Fotoshooting (www.tapfere-knirpse.de). Und so kam es, dass ich im Frühsommer eine wundervolle, kleine Familie kennen lernen durfte, die Ihr Schicksal mit viel Kraft und Liebe trägt. Hier ist die Geschichte der kleinen Lena:

Als Lena geboren wurde, stellte sich schnell heraus, dass irgendetwas nicht stimmte. Lena trank schlecht, schrie sehr viel und überstreckte dabei ihren kleinen Körper. Die verzweifelten Eltern haben in den ersten Wochen versucht die Ursache dafür zu finden und haben alle möglichen Stellen aufgesucht um ihrer Tochter zu helfen. In der Schreiambulanz schöpfte ein Arzt schließlich Verdacht und verwies die Eltern an einem Spezialisten. Kurz darauf erhielten Sie die traurige Gewissheit und waren mit der Diagnose eines seltenen Gendefekts ihrer Tochter und der durchschnittlichen Lebenserwartung von 13 Monaten konfrontiert.

Lena wird derzeit rund um die Uhr versorgt. Das Absauggerät gehört genauso wie die Wickeltasche und der Buggy zur Basisausstattung wenn die Eltern das Haus verlassen. Doch das kommt mittlerweile nur noch selten vor, denn Lenas Zustand kann sich blitzartig ändern und die neugierigen Blicke mit einem schwerkranken Kind in der Öffentlichkeit belastet. Doch die Familie hält fest zusammen und kürzlich konnte Lena sogar Ihren 1. Geburtstag feiern. Ein Tag der Freude und der Trauer, denn keiner weiß, wie lange Lena noch bei Ihrer Familie sein kann. Trotz dieser schwierigen Situation konnte ich so viel Liebe spüren und Lena konnte sich keinen besseren Platz auf dieser Erde aussuchen. Ich wünsche besonders den Eltern dieser tapferen kleinen Maus alles Gute!

Familienreportage für Elternmagazin

Ich glaube, es war im Januar 2018, als ich Lydia und ihren Sohn für eine kleine Fotoreportage der Zeitschrift “leben & erziehen” besuchen durfte. Der kleine Mann war bei seiner Geburt ein “Frühchen” und Mama Lydia kann sich noch genau an die besonderen Umstände damals erinnern. Die Angst ums eigene Kind, der Verlust der körperlichen Nähe der frisch entbundenen Mutter, deren Kind mit Schläuchen im Brutkasten liegt, die soziale Isolation die sich im Nachgang einstellte und noch viele andere Hürden, die es zu nehmen galt. Doch Mama und Sohn sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Heute sieht man dem Kleinen mit seinen zwei Jahren nichts mehr an und er hat in seiner Entwicklung alles aufgeholt. Die Zeitschrift brachte einen kleinen Mut-mach-Bericht in Ihrer Zusatzausgabe im Februar Heft heraus.

Familienfotos im Abendlicht

Die letzten Monate kam ich kaum dazu, meinen Blog zu pflegen, denn die Portraits mit Lux & Lotta in den Kitas vereinnahmen mich nahezu vollständig. Nun neigt sich das Schuljahr dem Ende zu und ich kann wieder etwas durchatmen. Heute möchte ich Euch diese liebe Familie zeigen, die mich schon vor einigen Wochen besucht hat. Seit April herrscht Sommer bei uns und so war es kein Problem einen schönen, sonnigen Abend im Terminkalender zu finden. Die Mama hatte sehr konkrete Vorstellungen, wie Ihre Bilder aussehen sollen und hat sogar noch einen Kleiderwechsel vollzogen. Jetzt haben alle eine schöne Erinnerung an diesen Abend und Bilder, die sie hoffentlich auch noch Ihren Enkeln zeigen können.

F a c e b o o k
S U C H E