• Neugeborene

    Lian, 7 Tage

    Auch Lian und seinen großen Bruder habe ich im April besucht. An Schlafen dachte der kleine Mann die ersten zweieinhalb Stunden einfach überhaupt nicht. Doch irgendwann geben sie alle auf. Witzigerweise sind dann innerhalb von 10 Minuten sämtliche Posen und Dekos möglich, die vorher undenkbar waren. Zum Glück bekamen die Eltern von Lian zum Schluss dann doch noch ihr Schlafbildchen 😉

  • Bennet, 10 Tage alt, Neugeborenenfotografie in Augsburg und Umgebung
    Neugeborene

    Bennet, 10 Tage

    Anfang April war ich bei Bennet zu Hause. Seine Mama war ein paar Wochen vorher, wirklich kurz vor der Geburt noch zum Babybauchshooting bei mir im Studio. Das Haus, in dem Bennet mit seinen Eltern und seiner 3 Jahre älteren Schwester wohnt, wurde zum Zeitpunkt unseres Shootings gerade am Dach saniert. Wir haben vor lauter Lärm stellenweise unser eigenes Wort nicht verstanden, Bennet hingegen hat friedlich geschlafen. Ihn hat das Gehämmere nicht im Geringsten gestört. Den Krach sieht man ja zum Glück nicht auf den Bildern ;).

  • Baby,  Neugeborene

    Frieda, 13 Tage

    Frieda´s Mama hatte schon arge Bedenken, ob der Nachwuchs während des Shooting auch schlafen würde. Doch die Sorgen lösten sich schnell in Luft auf, denn Frieda schlief nahezu die komplette Zeit meiner Anwesenheit. Sehr vorteilhaft für mich und … auch für die Eltern. Die dürfen sich jetzt über schöne Bilder mit ihrem entzückenden Baby freuen.

  • Neugeborene

    Lena, 13 Tage

    Die kleine Maus hatte es eilig und wollte schon zwei Wochen früher Ihre Familie sehen. Darum sieht sie mit ihren fast zwei Wochen noch recht zierlich aus. Die Eltern und die große Schwester sind jedenfalls MEGA stolz auf Ihren Zuwachs… zurecht!! Lena hat sich während des Shootings höchst professionell verhalten, sie hat es so ziemlich ganz und gar verschlafen. Wie immer habe ich eine Auswahl an Accessoires mitgebracht. Diesmal einen Schilfkranz, weil ich dachte, der passt ganz gut zu Ostern. Dass sich dieser im Laufe des vormittags auf dem gesamten Fußboden der Familie verteilte, konnte ja nun wirklich keiner ahnen. Die Familie nahm es locker und kann sich  nun auf…