• Familienbilder,  Kinder,  Minishooting

    Augenlichtretter Familie #4

    Hier kommt die nächste Familie die mich bei meiner Spendenaktion unterstützt hat. Und diese Familie hab ich besonders ins Herz geschlossen, weil ich schon Mama und Papa bei Ihrer Hochzeit begleiten und ihren Nachwuchs fotografieren durfte. Wenn Kunden über so lange Zeit immer wieder zu mir kommen und wir uns sehen, wird daraus irgendwann eine Freundschaft. Wir können zusammen lachen und uns Neuigkeiten erzählen, fotografiert wird ganz nebenbei. Dabei entstehen auch die klassischen Familienbilder ganz entspannt und locker. Jedenfalls danke ich euch von Herzen, dass ihr mitgemacht habt und damit einem weiteren Menschen das Augenlicht schenkt.

  • Familienbilder,  Kinder,  Minishooting

    Augenlichtretter Familie #3

    Weiter geht es in meiner Serie der Augenlichtretter. Zur Erinnerung: Für mein diesjähriges Charity Vorhaben spende ich für jedes Augenlichtretter-Minishootings 80 € an die Christoffel Blindenmission. Die Aktion läuft noch bis zum Ende November. Und diese wundervolle Familie hat ebenfalls mitgemacht. Sie haben das Shooting genutzt, um die Einschulung Ihrer Tochter fest zu halten und Familienfotos mitgemacht. Das Wetter war wundervoll am Lech und die Mädels, der Papa und ich hatten jede Menge Spaß.

  • Baby,  Familienbilder,  Kinder,  Minishooting

    Augenlichtretter 2017 #2

    Auch diese wunderbaren Kinder haben bei meinem Augenlichtretter Fotoshooting mitgemacht. Das schöne ist, das ich Klein Lotta letztes Jahr zu Hause bei Ihren Eltern besuchen durfte, als sie gerade frisch geschlüpft war (könnt Ihr hier nachlesen). Und nun, acht Monate später sind ihre großen Cousins und die Cousine aus New Zealand zu Besuch und sie sitzt wieder vor meiner Kamera, diesmal für den guten Zweck!! Mein Dank gilt den Eltern für Ihr großes Herz, die damit die Operation eines Kindes am grauen Star ermöglichen.

  • Familienbilder,  Kinder,  Minishooting

    Familie N°11 #a school for kabira

    Heute vor einem Jahr hat mein Charity Projekt angefangen und ich bin stolz, dass ich Euch heute meine elfte und letzte Familie vorstellen darf. Eine ganz besondere Familie, denn Mama Ute war lange Jahre meine Brieffreundin in Kindertagen. Wir haben uns in einem Ferienlager kennen gelernt und die Distanz zwischen unseren beiden Wohnorten erschien uns als damals 10-Jährige unüberwindbar. Darum hielten wir über mehr als 15 Jahre Briefkontakt. Ich kann mich erinnern, dass wir uns mal getroffen haben, als ich ein Auto hatte. Es lagen nur ca. 20 km zwischen uns :).  Irgendwann haben wir uns dann aus den Augen verloren und erst kürzlich auf Facebook wieder gefunden. Um so…