Baby- und Kinderfotografie, Familienfotografie in  Augsburg bio picture
  • Willkommen auf meiner Seite, schön dass Du da bist!

    Ich bin Fotografin und Mutter. Meine große Liebe sind Kinder, beim Fotografieren wie im Alltagsleben.
    In einem Bild kann ich einen Lebensmoment einfrieren, der beim Betrachten doch wieder eine ganze Geschichte erzählt.
    Durch meine drei Töchter durfte ich vieles lernen, am meisten über mich selber. Darum seht ihr in meinem Blog nicht nur Fotos von Kindern und Ihren Familien, sondern lest auch Gedanken, die ich mir über unsere Kinder und unsere eigene Kindheit mache.
    Diese Rubrik nenne ich "Lotta muss mal..." und soll Eltern oder Interessierten als Inspiration dienen.

    Viel Spaß beim Stöbern auf meiner Seite. Ich hoffe, wir lernen uns bald persönlich kennen.

    Herzlichst,
    Eure Karina

Familienreportage

In USA schon längst ein Trend und ich finde zu recht, Familienreportagen sind derzeit angesagt. “One Day in your Life” oder “Ein Tag deines Lebens” hält den Alltag einer Familie in Fotografien fest. All die kleinen Momente, die tagtäglich stattfinden und für die keine Mutter der Welt den Fotoapparat oder das Handy zücken würde. Doch sind es nicht oft genau diese Augenblicke oder Tätigkeiten, an die wir uns als Erwachsene mit einem Schmunzeln erinnern? Was uns als Kinder tierisch genervt hat, ist der beste Gesprächsstoff, den man seinen eigenen Kindern bieten kann… ich spreche da aus Erfahrung 🙂 Wäre es nicht fantastisch, mit seinen Kindern und einem Fotobuch auf dem Schoß genau diese Geschichten wieder lebendig werden zu lassen? Ich freue mich wahnsinnig, dass ich Euch ab September dieses Special anbieten kann. Wie das aussehen kann, zeige ich Euch an dem folgenden Ausschnitt an Bildern…

Augenlichtretter 2017 #2

Auch diese wunderbaren Kinder haben bei meinem Augenlichtretter Fotoshooting mitgemacht. Das schöne ist, das ich Klein Lotta letztes Jahr zu Hause bei Ihren Eltern besuchen durfte, als sie gerade frisch geschlüpft war (könnt Ihr hier nachlesen). Und nun, acht Monate später sind ihre großen Cousins und die Cousine aus New Zealand zu Besuch und sie sitzt wieder vor meiner Kamera, diesmal für den guten Zweck!! Mein Dank gilt den Eltern für Ihr großes Herz, die damit die Operation eines Kindes am grauen Star ermöglichen.

Augenlichtretter 2017 #1

Winnie und Diana haben beim meiner diesjährigen Augenlichtretter Charity Aktion mitgemacht. Weil uns im Frühjahr zur Obstblüte das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, haben wir das Shooting eben später nachgeholt. Was in einer halben Stunde Fotografieren alles möglich ist, könnt Ihr an diesen Bildern sehen. Wir hatten jede Menge Spaß!!! Mehr davon bitte!!!

Ui, was ist hier los?

Letzten Herbst hab ich einen neuen Schwerpunkt in meiner Arbeit gesetzt: die Fotografie in Kitas. Die Resonanz ist sehr gut und mir macht es riesigen Spaß! Die Kehrseite ist, dass ich weniger Zeit für die schönen Blogeinträge habe. Doch nun sind Sommerferien und ich arbeite meine Liste schön langsam ab. Die nächsten Wochen erwarten Euch updates zu meinem Mutter-Tochter-Projekt, zu meiner diesjährigen Charity Aktion “Augenlichtretter” UND eine Umstrukturierung meiner Seite. Ihr könnt also gespannt sein. Los geht es mit den Gewinnern meiner Verlosung vom letzen Jahr:

Sybille und Robert haben letztes Jahr bei meinem Gewinnspiel mitgemacht (Ausflugtipp Hexenwasser Söll). Unser Shooting hat schon längst stattgefunden und nun kann ich Euch endlich die Bilder zeigen. Den Blumenkranz von dem kleinen wilden Blondschopf hat die Mama übrigens selber gemacht.

Familie N°11 #a school for kabira

Heute vor einem Jahr hat mein Charity Projekt angefangen und ich bin stolz, dass ich Euch heute meine elfte und letzte Familie vorstellen darf. Eine ganz besondere Familie, denn Mama Ute war lange Jahre meine Brieffreundin in Kindertagen. Wir haben uns in einem Ferienlager kennen gelernt und die Distanz zwischen unseren beiden Wohnorten erschien uns als damals 10-Jährige unüberwindbar. Darum hielten wir über mehr als 15 Jahre Briefkontakt. Ich kann mich erinnern, dass wir uns mal getroffen haben, als ich ein Auto hatte. Es lagen nur ca. 20 km zwischen uns :).  Irgendwann haben wir uns dann aus den Augen verloren und erst kürzlich auf Facebook wieder gefunden. Um so mehr hat es mich gefreut meine “alte” Freundin bei diesem besonderen Shooting wieder zu sehen.

2017-jun-82017-jun-22017-jun-12017-jun-52017-jun-32017-jun-42017-jun-62017-jun-92017-jun-72017-jun-102017-jun-11

F a c e b o o k
S U C H E
I N F O