Baby- und Kinderfotografie, Familienfotografie in  Augsburg bio picture
  • Willkommen auf meiner Seite, schön dass Du da bist!

    Ich bin Fotografin und Mutter. Meine große Liebe sind Kinder, beim Fotografieren wie im Alltagsleben.
    In einem Bild kann ich einen Lebensmoment einfrieren, der beim Betrachten doch wieder eine ganze Geschichte erzählt.
    Durch meine drei Töchter durfte ich vieles lernen, am meisten über mich selber. Darum seht ihr in meinem Blog nicht nur Fotos von Kindern und Ihren Familien, sondern lest auch Gedanken, die ich mir über unsere Kinder und unsere eigene Kindheit mache.
    Diese Rubrik nenne ich "Lotta muss mal..." und soll Eltern oder Interessierten als Inspiration dienen.

    Viel Spaß beim Stöbern auf meiner Seite. Ich hoffe, wir lernen uns bald persönlich kennen.

    Herzlichst,
    Eure Karina

Ui, was ist hier los?

Letzten Herbst hab ich einen neuen Schwerpunkt in meiner Arbeit gesetzt: die Fotografie in Kitas. Die Resonanz ist sehr gut und mir macht es riesigen Spaß! Die Kehrseite ist, dass ich weniger Zeit für die schönen Blogeinträge habe. Doch nun sind Sommerferien und ich arbeite meine Liste schön langsam ab. Die nächsten Wochen erwarten Euch updates zu meinem Mutter-Tochter-Projekt, zu meiner diesjährigen Charity Aktion “Augenlichtretter” UND eine Umstrukturierung meiner Seite. Ihr könnt also gespannt sein. Los geht es mit den Gewinnern meiner Verlosung vom letzen Jahr:

Sybille und Robert haben letztes Jahr bei meinem Gewinnspiel mitgemacht (Ausflugtipp Hexenwasser Söll). Unser Shooting hat schon längst stattgefunden und nun kann ich Euch endlich die Bilder zeigen. Den Blumenkranz von dem kleinen wilden Blondschopf hat die Mama übrigens selber gemacht.

Familie N°11 #a school for kabira

Heute vor einem Jahr hat mein Charity Projekt angefangen und ich bin stolz, dass ich Euch heute meine elfte und letzte Familie vorstellen darf. Eine ganz besondere Familie, denn Mama Ute war lange Jahre meine Brieffreundin in Kindertagen. Wir haben uns in einem Ferienlager kennen gelernt und die Distanz zwischen unseren beiden Wohnorten erschien uns als damals 10-Jährige unüberwindbar. Darum hielten wir über mehr als 15 Jahre Briefkontakt. Ich kann mich erinnern, dass wir uns mal getroffen haben, als ich ein Auto hatte. Es lagen nur ca. 20 km zwischen uns :).  Irgendwann haben wir uns dann aus den Augen verloren und erst kürzlich auf Facebook wieder gefunden. Um so mehr hat es mich gefreut meine “alte” Freundin bei diesem besonderen Shooting wieder zu sehen.

2017-jun-82017-jun-22017-jun-12017-jun-52017-jun-32017-jun-42017-jun-62017-jun-92017-jun-72017-jun-102017-jun-11

Familie N°10 #a school for kabira

Nun ist er da, der Mai! Und mit ihm schon meine vorletzte Familie aus dem Charity Projekt #schollforkabira, die mich in 2016 mit einem Fotoshooting unterstützt hat. Die liebe Franzisca hat die Gelegenheit gleich genutzt und die Oma mit ins Boot geholt. So konnten neben den Familienbildern auch Mehrgenerationen Aufnahmen entstehen. Und sind es nicht die Omas und Opas, die uns Eltern so oft unterstützen? Wie sollten berufstätige Eltern die Ferien ruhigen Gewissens abfedern, wenn nicht die Großeltern mit vollem Herzblut die Enkelkinder betreuen würden. Die Welt ist schon ein großes Stück schöner mit unseren Omas und Opas!!

2017-mai-42017-mai-82017-mai-22017-mai-92017-mai-32017-mai-52017-mai-62017-mai-72017-mai-102017-mai-112017-mai-1

Drillinge – Babyfotografie

Schon wieder eine zeitlang her, dass ich dieses süße Dreiergespann fotografiert habe. Gar nicht so leicht, wenn die Kleinen bei Deinem Anblick in Tränen ausbrechen. Knapp ein Jahr waren die Zwerge und fanden unser Shooting bei weitem nicht so toll, wie die Mama sich das vorgestellt hat. Wir haben alles gegeben und so richtig den Affen gegeben. Am Ende sind dann doch ein paar schöne Bilder für die Eltern rausgekommen. Vielleicht klappt es ja zum zweiten Geburtstag besser mit den Dreien. Dann hoffentlich draußen im Grünen mit viiiiieeeel Spaß!!




Familie N°9 #a school for kabira

Wisst Ihr warum der April einer meiner Lieblingsmonate ist? Sicher nicht wegen dem meist unbeständigem Wetter, sonder weil gegen Ende April die Apfelblüte beginnt. Je nach Witterung geht es so ab dem 20. mit der Blüte los und sie dauert gerade mal zwei, vielleicht drei Wochen. Plant Euch da unbedingt eine freie Zeit draußen ein, es ist so wundervoll!! Genauso wundervoll wie diese Familie hier, die ich schon so lange begleiten darf und mich auch in diesem Herzensprojekt unterstützt hat. Ich danke Euch liebe Caro & Martin!!

Übrigens haben die beiden ein fantastisches Restaurant in Langweid, falls ihr Euch mal etwas Gutes gönnen mögt… www.schlemmerhuette-langweid.de 🙂

2017-apr-42017-apr-112017-apr-62017-apr-22017-apr-72017-apr-32017-apr-52017-apr-82017-apr-92017-apr-102017-apr-1

 

F a c e b o o k
S U C H E
I N F O