• Familienbilder,  Kinder,  Neugeborene

    Selma, 11 Tage

    Neugeborene zu fotografieren ist (für mich jedenfalls) etwas Wunderbares. Die Kleinen schlafen recht viel und ich habe Zeit mich mit den Eltern zu unterhalten. Wenn schon ältere Geschwister da sind, schlafen die Babies meistens noch tiefer, denn sie sind schon einiges an Geräuschen gewöhnt. Das „belebte“ Set bringt dann ordentlich Schwung in die Bude und das Shooting wird zur Challenge ;). Ich liebe Herausforderungen, drum wird während der Stillpausen nicht gemütlich mit Mutti gequatscht, sondern mit dem Geschwisterkind die coolen Actionbilder geschossen. Wenn ich dann, mit meinen bis auf die Haut durchgeschwitzten Klamotten das traute Heim verlasse, sehe ich zum Abschied in glückliche Gesichter und denke, ich könnte mir keine…

  • Neugeborene

    Lorenz, 8 Tage

    S´Lorenzle… ein wirklich putziger kleiner Knopf und auch noch so schön schläfrig. Wenn schon ältere Geschwister mit im Haus sind, die regelmäßig und sehr kontinuierlich für eine brauchbare Geräuschkulisse sorgen, sind die Zweit- und Drittgeborenen schlicht und ergreifend resistent gegen Schreckmomente, die durch Lärm ausgelöst werden :). Der Opa mäht den Rasen, während ältere Geschwister mit einer Horde von Kleinkindern aus dem Familienclan durch´s Wohnzimmer ziehen, Papa nagelt die Wände, um noch schnell die Zimmerdeko aufzuhängen und der Nachwuchs bleibt davon völlig unbeeindruckt… einfach herrlich!!

  • Neugeborene

    Max, 14 Tage

    Hier kommt eines meiner Lieblingsshootings aus diesem Jahr. So ein süßer Herzensbrecher, der mit grandiosen Gesichtsgrimassen mein Herz höher schlagen lies. Wenn der kleine Max erstmal groß ist, wird er mit Sicherheit die Herzen der Mädchen zum schmelzen bringen 🙂

  • Neugeborene

    Lena, 13 Tage

    Die kleine Maus hatte es eilig und wollte schon zwei Wochen früher Ihre Familie sehen. Darum sieht sie mit ihren fast zwei Wochen noch recht zierlich aus. Die Eltern und die große Schwester sind jedenfalls MEGA stolz auf Ihren Zuwachs… zurecht!! Lena hat sich während des Shootings höchst professionell verhalten, sie hat es so ziemlich ganz und gar verschlafen. Wie immer habe ich eine Auswahl an Accessoires mitgebracht. Diesmal einen Schilfkranz, weil ich dachte, der passt ganz gut zu Ostern. Dass sich dieser im Laufe des vormittags auf dem gesamten Fußboden der Familie verteilte, konnte ja nun wirklich keiner ahnen. Die Familie nahm es locker und kann sich  nun auf…